Vernetzungstreffen für Waldgarten- und komplexe Agroforstsysteme    22.-24.Sept 2023

Das erste Vernetzungstreffen zum Thema “Waldgarten- und komplexe Agroforstsysteme” im deutschsprachigen Raum fand vom 22.-24.September 2023 online statt.
Ziel dieses Treffens war es, das sich die in Waldgartensystemen Aktiven gegenseitig kennenlernen, ihr Wissen zusammenbringen und auch Neues erfahren.Allein in Deutschland gibt es über 100 Projekte, die wir den komplexen Agroforstprojekten zuordnen und zum Treffen eingeladen haben.
Das Treffen fand online via Zoom statt.Die Teilnahme war kostenfrei möglich, da der Großteil der Kosten für dieses Treffen im Rahmen des Waldgartenkongress 2024 vom UBA und dem BMUV gefördert wurde.
Trotzdem müssen wir als Veranstalter einen nicht unerheblichen Betrag als “Drittmittel” einwerben. Über die Buchung von Support-Tickets hast du die Möglichkeit, uns bei der Finanzierung zu unterstützen; du kannst auch direkt über Paypal spenden. Danke für deine Unterstützung!

Einladungsvideo zum Vernetzungstreffen

Programm

Freitag, 22.9.2023

19:00 Uhr Willkommensgruß,
Programmübersicht und Intro: Über das Projekt : Sinn des Verzeichnisses und der Karte; Über den Stand der Waldgärten in Deutschland (Ramos Strzygowski)
19:30 Uhr Vortrag zu Thema “Methodisches Vorgehen zu Aufbau und Design” (Jörn Müller)
20:30 Uhr Pause mit Unterhaltungsprogramm
20:40 Uhr Moderiertes Zusammentragen von Inhalten, die im Lauf des Treffens weiter diskutiert werden
21:00 Uhr Abschluss mit allen (“offizieller” Schluß 21:15 )
+ dann Vernetzungsmöglichkeit (“Onlinebar”) bis 23:30 Uhr

Samstag, 23.9.2023

13:00 Uhr 3 Stunden Vernetzung: Projektvorstellung:
Jedes Projekt hatte insgesamt 10 Minuten Zeit um sich vorzustellen. Da alle Anwesenden bereits mit dem Thema Waldgarten- und komplexe Agroforstsysteme zu tun haben, konnte der sonst oft notwendige Einführung in das Wesen von Waldgarten und ihre Vorteile entfallen, und die Vortragenden sich auf die Besonderheiten ihres Ansatzes konzentrieren.
Es zeigte sich eine breite Vielfalt an Ansätzen.
Christopher Henrichs
Permakultur Niederrhein
Wir gestalten zurzeit einen Urbanen Waldgarten im Auftrag der Stadt Kleve und ein Permakultur-Reallabor mit Tinyhouses und Nahrungswald auf einer ehemaligen Sportanlage im Auftrag der Stadt Neukirchen-Vluyn.
Hanne(lore) Zech
Mienbacher Waldgarten
Permakultureller Waldgarten auf 1,5ha
Claas Fischer
Waldgarten bei Potsdam und das Waldgärtner-Spiel
Alter Potsdamer Waldgarten, erfahrener Waldgärtner und pfiffiger Didaktiker
Heike BleyGenossenschaft Zukunftsmelodie eG
Waldgarten als Lern- und Lebensbereich – Freie Schule NIMMERSATT
Die Zukunftsmelodie eG ist eine junge Genossenschaft, die nach Prinzipien der ganzheitlichen Permakultur (mit Hilfe der Soziokratie) einen Lernort gestaltet. Im September 2023 eröffnet unsere erste Einrichtung – die Freie Schule NIMMERSATT (www.schuleNimmersatt.de). In einen Permakulturdesign-Prozess eingebettet, gestalten wir mit den Kindern und Familien u.a. einen Waldgarten als Lern- und Lebensbereich für alle Mitglieder der Gemeinschaft.
Niklas Knabe
Leuphana: essbarer Campus Uni Lüneburg
Wir werden auf unseren 2022 gestarteten Campuswaldgarten eingehen, wie er geplant und gepflegt wird, welche Hürden es gerade zu bewältigen gibt und wie es in Zukunft wohl weitergeht.
Maik Wutting
Gartenwerkstadt Halle e.V. und GutAlaune e.V.
Im Rahmen des Vereins Gartenwerkstadt Halle e.V. in Kooperation mit dem Verein GutAlaune e.V. werden Teile des Vereinsgeländes als Waldgarten gestaltet.
Ramos Strzygowski Waldgartenpilot – Pilot für landwirtschaftliches Produktionssystem – Teil des Waldgartenprojektes in Sarsarale e.V 3 ha diverse Landwirtschaftliche Fläche mit Acker, Grünland, Wald und Feuchtbiotopen wird in ein Waldgartensystem überführt, das von einer Solawi getragen ist. Der Waldgartenpilot ist das Pilotprojekt zur Umsetzung dieses Konzeptes.
Bernhard Gruber
Österr. Waldgarteninstitut
Vorstellung des 30+Jahre alten Waldgartens in Wels (Österreich)
Kej
Almende Waldgarten Verden
5ha Waldgarten in der Nähe von Bremen
Uwe Gartenreich
SPACE – Survival Place And Cultural Edge
Den Waldgartenbereich auf dem Moldenhauer Hof habe ich sukzessiv seit der 2. Hälfte der 90er Jahre erpflanzt.
Linus Lasse Garrelts
“Waldgarten Jeseringerhüten”- Transformation eines ehemaligen Ackers zu einem multifunktionalen Waldgarten im Fläming (Süd-West Brandenburg)
Beim “Waldgarten Fläming” geht es um die Transformation eines ehemaligen Ackers hin zu einem multifunktionalen Waldgarten. Die Fläche mit 3000qm im Fläming (Süd-West Brandenburg) soll dieses Jahr bepflanzt werden.
Das System ist nicht auf Wirtschaftlichkeit ausgelegt, da wichtige Aspekte die Erholungsfunktion und Biodiversität darstellen sollen.
Florian Wall
ECONE
ECONE mit Waldgarten in Kollektivprojekten in Deutschland, Spanien, Portugal…
Matthias Brück
Waldgarten Saland (CH)
Live-Rundgang durch den “Waldgarten Saland” in der Schweiz
Rasmus Streich
Baumschule Waldgarten
Waldgartenbäume
Lilly Schmidtlein
Hof [v:]Erde
Hof [v:]Erde ist ein generationsübergreifender Bauernhof im Herzen Frankens, der sich den Herausforderungen des Klimawandels stellt.
Erklärung von Lilly zum Stand des Syntropischen Systems.
16:30 Uhr Pause (mit Spiel und Breakout-Rooms zum vernetzen)
17:00 Uhr Vortrag “With Grassroots to FoodForest”
Mit resilienten Systemen gegen die Klimakatastrophe: wie Landwirtschaft in der Klimakrise helfen kann. Erfahrungen aus 4 Klimazonen.
Vorstellung des “Food Forest Network – Sarsarale e.V. ” und seiner Arbeit. (Jens Hauck – Food Forest Network – Sarsarale e.V.)
18:30 Uhr Pause (mit Spiel und Breakout-Rooms zum vernetzen)
19:30 Uhr Vortrag“Anordnung und Schnitt von Bäumen im Waldgarten und regenerativen Agroforstsystemen” (Michael Grolm)
21:00 Uhr Abschluss mit allen (“offizieller” Schluß 21:15 Uhr)
+ dann Vernetzungsmöglichkeit (“Onlinebar”) bis 23:30 Uhr

Sonntag, 24.09.23

10:00 Uhr “Frühschoppen”:
Allgemeines lockeres zusammenkommen und vorher gesammelten Themen diskutieren
(in Breakout-Rooms mit Ergebnisprotokoll auf Mural; zum Schluss kurze Vorstellung der Ergebnisse in der Gesamtgruppe)
12:00 Uhr Wrap-Up und Abschluss

Beim dreitägigen Vernetzungstreffen waren durchgängig mehr als 50 Personen online anwesend. Dieses sehr gutes Ergebnis freut uns sehr.

Auswertung

Abschließend wurden die Teilnehmenden um eine Bewertung der Onlineveranstaltung gebeten. Wir erhielten 18 ausgefüllte Fragebogen.
Über 70% der Antwortenden waren sehr zufrieden mit der Veranstaltung, der Rest war zufrieden.

Die Technische Umsetzung, die Website, die Erreichbarkeit und die Rückmeldemöglichkeiten an das Projektteam wurden gut bis sehr gut bewertet.

Die Inhalte wurden durchweg sehr positiv bewertet. Aus den individuellen Antworten lässt sich ablesen, dass das Ziel, Menschen zu vernetzen und gleichzeitig auch die Fachwissen zu vertiefen erreicht wurden.

Alle Befragten würden diese Veranstaltung weiterempfehlen und möchten am Waldgartenkongress teilnehmen.